Dienstag, 15. Oktober 2013

Klare Sache: Nicht Mein Ding!

Das war’s, ich bin durch! Nicht mit mir! Oh nein.
Krankheiten, Schmerzen, Vergesslichkeit, Falten und graue Haare können gerne ihr Unwesen treiben, aber nicht mit mir! Loriot soll einmal gesagt haben, dass das Altern eine Zumutung ist. Ganz genau, eine Zumutung! Das sehe ich genauso.

Daher, Freunde der Sonnenblume, hiermit offiziell: Ich kündige! Ich kündige mein Verhältnis mit dem Älterwerden.

Oh ja, ich meine es ernst. Ich war noch nie so entschlossen!

Bereits jedes Molekül, jede Zelle sowie Gewebe und Organe sind darüber informiert, dass meine körperliche und maximale Leistungsfähigkeit wieder auf Hochtouren gebracht wird und habe somit dem Verantwortlichen für „kontinuierliches Abbauen“ den Krieg erklärt.

Dies wurde wie folgt festgehalten:

Sehr geehrte Damen und Herren von Älterwerden,

hiermit kündige ich unser Verhältnis unter Berücksichtigung der nie vereinbarten Kündigungsfrist zum 15.10.2013.

Die Kündigung erfolgt aus folgenden Gründen:

Zunächst erscheinen Sie mir als ausgesprochen unsympathisch, so dass ich mich als Lebewesen nicht mehr in der Lage sehe, Sie weiterhin zu tolerieren.
Desweiteren werden die Spuren Ihres bald kostspieligen Angebots ab 30 nicht nur unzählbar, sondern schamlos und mit passiver Aggressivität ausgeführt (Altersflecken, Verhärtung der Linsen, spröde Knochen und Abnutzung der Gelenkknorpel, um nur einige zu nennen).
Nach meinem letzten Gespräch mit Personalleiter Herr von und zu Alt, Verantwortlicher für spröde Haare und Lachfalten, habe ich den Eindruck gewonnen, dass in Ihrem Betrieb auf absehbare Zeit für mich keine Weiterentwicklungsmöglichkeiten in persönlicher und körperlicher Hinsicht gegeben sind.
Weiterhin haben mich auch private Gründe zu dieser Entscheidung veranlasst. Diese jedoch aufzuführen ist nicht notwendig, es sei denn...Sie wollen mich seelisch und moralisch nackt sehen.

Die mir zur Verfügung gestellten Arbeitsmittel wie Tages-und Nachtcreme, Zero Gravity Repairwear Uplifting- und Bleichcreme sowie IPL-Blitzlampe und Lasertherapie werde ich Ihnen zurückgeben.

Ich darf hinzufügen, dass ich mich in Ihrem Betrieb nie sonderlich wohl gefühlt, aber dafür sehr viel gelernt habe.

Mit der Bitte um Ihr Verständnis bedanke ich mich ungern für die Zeit, die Sie mir gestohlen haben und wünsche Ihnen und Ihrem Betrieb zukünftig keinen Erfolg.

Sollte die Frist zu diesem Termin wider Erwarten nicht gewahrt sein, kündige ich vorsorglich zum nächstmöglichen Kündigungstermin.

Mit freundlichen Grüßen
 
Die Giu*

 
Ich bekam ziemlich schnell eine ernüchternde Antwort, die da lautete:
 
Sehr geehrte Frau Giu*,
 
mit großer Freude haben wir Ihre Nachricht erhalten und buchen 45 Minuten Ihrer Lebenszeit auf Ihr Konto.

Vielen Dank für Ihre Treue!
 
Mit freundlichen Grüßen,
 
Älterwerden EKG
(Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist daher ohne Unterschrift gültig)




Die Giu*

 

 

 

Kommentare:

  1. Wunderbar, liebe Giu... Besser kann man das nicht formulieren! Schade, daß Deine Kündigung nicht akzeptiert wird...
    Liebe Grüße von Felina, die im Moment einfach keine Zeit hat alt zu werden... Gibt ja vorher noch sooo viel zu erledigen.

    AntwortenLöschen
  2. Gibst Du mir was von Deiner Zero Gravity Repairwear Uplifting- und Bleichcreme ab? Eine Klinik-Packung würde für den Anfang reichen.

    AntwortenLöschen
  3. @ Felina: Wenn die Kündigung nicht durchgeht, muss ich meinen Deutschen Pass kurz zur Seite legen, den Italienischen rausholen und Donna Giuseppina spielen.

    @ Markus: Vorsicht! Kann zum Abhängigkeitssyndrom führen, wenn 1. starkes, oft unüberwindbares Verlangen entsteht, die Substanz einzunehmen, 2. immer größere Mengen benötigt werden, damit die gewünschte Wirkung eintritt, 3. Fortschreitende Vernachlässigung anderer Verpflichtungen, Aktivitäten, Vergnügen oder Interessen (das Verlangen nach der Substanz wird zum Lebensmittelpunkt)!
    Das möchte ich nicht verantworten.

    AntwortenLöschen