Samstag, 17. August 2013

O Sole Mio!



Dass die Band "The Whitest Boy Alive" schon länger in meinem Kopf-Repertoire unter "Geniale Tonkunst für urbane Hipster Victoms" gespeichert ist, ist vor allem Erlend Øye, einem streichholzähnlichen Norweger (rothaarig und schlaksig), zu verdanken! 

Dass das nicht böse gemeint ist versteht sich von selbst, stehe ich bekanntermaßen selbst auf Mr. schlaksig und rothaarig, immer dann, wenn er seine harmonische Männerstimme mit minimalistischem Gitarrensound so verbindet, dass mir dabei die Nasenhaare wegfliegen.
SÜPERB!




Wer den Überblick bereits verloren hat, wo und wann Erlend musikalisch bereits aktiv war (vom Solopfad zu The Whitest Boy Alive, zu King of Convinience und wieder zurück zu Solo), der bekommt hier nun das Neuste von meinem Lieblingsstreichholz zu hören, ganz frisch nämlich aus BELLA ITALIA!






Übrigens: Wenn Ihr endlich wissen wollt, wie man Giu*
 ausspricht, dann hört ihr das ab Minute 1:30


Oder ab Minute 3:29
PS: coole comitiva :)


Und da dies Lust auf Meer macht, sage ich vorerst 
ARRIVEDERCI und BYE BYE! 
Ich mach 'ne Runde Urlaub 
so please amigos
DO NOT CRY!



Bis bald! 


La Giu* 


Kommentare: